Unterricht
"Im Wesen der Musik liegt es Freude zu machen" (Aristoteles) 
Percussion & Drums

Unterrichtstermine

Eine neue Anfängergruppe startet sobald sich 5 Personen angemeldet haben mit einer kostenlosen Probestunde.

Zur Zeit laufen folgende Gruppen:

Anfänger

Freitag

16h30 - 18h

Fortgeschrittene I

Montag

18h - 19h30

Fortgeschrittene II

Dienstag

18h30 - 20h

Fortgeschrittene III (TOCANDO) Donnerstag 18h30 - 20h

 Kosten? 12 € / Abend (max. 5 Teilnehmer)
Wo? Nähe Kulturbahnhof Kassel, zusätzlich neue Aussenstelle in Schauenburg Breitenbach
Instrumente? Stehen zur Verfügung

Interesse? Schreib mir einfach!
Tel: 0179-6629881

Einzelunterricht nach persönlicher Absprache

30 min - 15 € / 45 min 18 € / 60 min 24 €



Trommeln ist eine der elementarsten Formen des musikalischen Ausdrucks - die ältesten Instrumentenfunde entstammen der Altsteinzeit: Rasseln, einfache Trommeln, Pfeifen/Flöten, Tierhörner und Musikbögen waren die frühesten bekannten Musikinstrumente.

Seitdem ist einiges passiert.....

Unser heutiges percussives Instrumentarium umfasst etliche hundert verschiedene Instrumente weltweit, die menschliche Begeisterung für Rhythmus ist ungebrochen. Und "Trommeln" ist eine Menge mehr als das, was uns manchmal in öffentlichen Parks, auf Festivals oder beim "Vollmondtrommeln" begegnet.

Aus den ursprünglichen Percussion-Ensembles Afrikas und Europas hat sich - als Folge der Sklavenverschleppung nach Nord- Mittel- und Südamerika - im Laufe von über 500 Jahren unter Vermischung verschiedenster Kulturen (Engländer, Franzosen, Spanier, verschiedenste Nationalitäten Afrikas, Inder, Indianer, etc) eine Vielzahl moderner Musikstile entwickelt: Rock, Pop, Funk, Soul, Latin, Jazz, Country, Blues, Cajun, Samba, Calypso, House, Reggae, Hip-Hop.....

In Cuba wurden aus französischen klassischen Pauken Timbales, afrikanische Sklaven bauten aus Fässern Congas, aus Holz-Kisten wurden Cajones und das Schlagzeug entstand schliesslich Anfang des 20. Jahrhunderts in den Jazz-Bands New Orleans aus etlichen kulturellen Einflüssen: aus Marching-Becken entwickelte sich die Hi-Hat, Tom-Toms kommen aus China, Becken aus der Türkei, die Bassdrum aus Afrika...

Am Anfang steht die Begeisterung....

Mich selbst hat sie in meiner eigenen Steinzeit gepackt und nicht mehr losgelassen. Seitdem habe ich kontinuierlich nicht nur Instrumente angehäuft ;-), sondern auch ein wenig - zwangsläufig immer partiell bleibendes Wissen - über deren Spielweisen, Einsatz und Wirkung in moderner Musik der verschiedensten Stilrichtungen gesammelt. Meine aktuellen und ehemaligen Bands aus den Bereichen Latin, Funk, Soul, Jazz, Flamenco, Rock-Pop, Fusion, Chanson haben mir ein vielseitiges Repertoire an Rhythmen und Ideen vermacht, die ich gerne an alle, die diese Begeisterung für Musik und Rhythmus teilen, weitergebe.

Etliche Jahre Unterrichtserfahrung sowohl mit Erwachsenen als auch Kindern und Behinderten und letztendlich mit mir selbst, haben vor allem einen Eindruck hinterlassen: wo ein Wille ist, ist ein Weg!

Ein manchmal vielleicht auch steiniger Weg, "Trommeln" ist letztendlich dann doch nicht soooo einfach, wie es erst einmal aussehen mag, trotzdem: ein bisschen Geduld, etwas Schweiss und immer wieder neue Begeisterung führen schließlich doch zum Ziel! Und warum sollte es einem besser gehen, als allen anderen? Es heisst, schliesslich auch wissenschaftlich belegt: 90% Schweiss, 10% Talent....

Lernen...

tun wir immer am Besten, wenn wir Spass haben! Darum steht im Unterricht der Spass an erster Stelle. Rhythmusgefühl haben wir alle mitbekommen, spielen ist zusammen am Schönsten. (Das war schon im Sandkasten so ;-)

Darum findet der Percussion-Unterricht in kleinen Gruppen von max 5 Personen statt. Aber auch Einzelunterricht (z.B. für fortgeschrittene Percussionisten) ist jederzeit nach Absprache möglich.

Schlagzeugunterricht findet grundsätzlich im Einzelunterricht statt !

Warum ein Lehrer/ -in? Kaum jemand käme auf den Gedanken, Klavier könne man "einfach mal so" lernen, indem man sich ab und an im Sommer mit ein paar Freunden trifft und einfach drauf losspielt. Sicherlich kann man an jedem Instrument autodidaktisch ein gutes Stück weit kommen - aber ein Lehrer kann sehr hilfreich sein, um ein paar Abkürzungen aufzuzeigen und schwer wieder abzulegende Fehler zu vermeiden.

Schwerpunkte....

des Unterrichts sind natürlich erst einmal das Kennenlernen von Schlagtechniken und Rhythmen aus dem afrikanischen und lateinamerikanischen Raum. Aber auch das Aufzeigen von Wegen zur Entwicklung eigener Rhythmen, Improvisation und Solospiel ist in allen Gruppen Teil des Unterrichts.

Vor allem aber geht es um Musik! Percussion hat, genau wie jedes andere Instrument auch, seinen Platz in moderner Musik.

Wir beschäftigen uns mit einer Vielzahl von Stilrichtungen, von Latin über Jazz, Funk, Pop, Soul, Reggae etc. Wie funktioniert diese Musik? Welches Instrument setze ich wo ein? Welcher Rhythmus passt wohin? Wie ist ein Song aufgebaut?

Manch eine/r wird spätestens jetzt sagen: das lerne ich nie! Doch: Es dauert keine vier Wochen bis wir anfangen können, zur Musik zu spielen.

Und, mal ganz ehrlich: was legst Du zu Hause lieber in Deinen CD-Player, eine Trommelgruppe oder etwas anderes? ;-)

Also warum nicht die Musik machen, die wir gerne hören?

Niveaus....


Anfänger:

Im Anfängerunterricht beschäftigen wir uns zunächst mit grundlegenden Schlagtechniken und einfachen Rhythmen, die keinerlei Vorkenntnisse erfordern. Das Zusammenspiel mehrerer Stimmen in der Gruppe, erste kleine Ensemble-Stücke und die Schulung des musikalischen Gehörs stehen hier im Vordergrund. Desweiteren unternehmen wir erste angeleitete Ausflüge in die Improvisation.   

Fortgeschrittene I + II:

Zunehmend komplexe Rhythmen, vorwiegend aus dem lateinamerikanischen Raum, sind hier Hauptinhalt. Wir erarbeiten gemeinsame Breaks, kleine Soli und Variationen. Ein wesentlicher Schwerpunkt ist die Begleitung von moderner Musik verschiedener Stilrichtungen.

Fortgeschrittene III:

Aufbauend auf dem bereits Erlernten entwickelt und probt das Percussion - Ensemble "TOCANDO" eigene Kompositionen und traditionelle Stücke für seine regelmäßigen Live-Auftritte. Einen weiteren Schwerpunkt bildet hier das Solospiel.

 

Organisatorisches...

Niemand legt sich gern für´s Leben fest. Darum ist eine Kündigung jederzeit mit einer Frist von 3 Wochen möglich. Auch ein Quereinstieg in bestehende Gruppen ist bei entsprechenden Vorkenntnissen und freien Plätzen jederzeit möglich.

Der Unterricht findet fortlaufend statt, d.h. er ist nicht in "Kurse" aufgeteilt. Da die meisten Schüler berufstätig sind, orientieren wir uns auch nicht an den Schulferien - musiziert wird das ganze Jahr über! Jede/-r Schüler/ -in kann sich stattdessen 4 Wochen im Jahr "unbezahlten" Urlaub nehmen.

Einzelunterricht nach persönlicher Absprache


Unterrichtstermine

 

Eine neue Anfängergruppe startet, sobald sich 5 Personen angemeldet haben mit einer kostenlosen Probestunde.

Zur Zeit laufen folgende Gruppen:

Anfänger

Freitag

16h30 - 18h

Fortgeschrittene I

Montag

18h - 19h30

Fortgeschrittene II

Dienstag

18h30 - 20h

Fortgeschrittene III (TOCANDO) Donnerstag 18h30 - 20h

 Kosten? Gruppenunterricht: 12 € / Abend (max. 5 Teilnehmer)

Einzelunterricht: 30 min - 15 € / 45 min 18 € / 60 min 24 €

Wo? Nähe Kulturbahnhof Kassel, zusätzlich neue Aussenstelle in Schauenburg Breitenbach
Instrumente? Stehen zur Verfügung

Interesse? Schreib mir einfach!
Tel: 0179-6629881